Home                         

Tango

Tanzkurse

Hochzeits Tanzkurse

Tanzveranstaltungen  

Flingern Tango

Tango für Führungskräfte  

Workshops

Tango der Liebe

Tango Open Air

Bildergalerie

Tango Tanztheater

Geschenkgutscheine         

Sternzeichen Horoskop 2014        

Qigong + Meditation (Burnout)

Tanzlehrer kommt ins Haus

(auch Vereine, Betriebssport)

Tango - Technik

Tango - Musik

Tanzshow

Newsletter

Links

Pressestimmen

Kontakt/Impressum

                                                      Informationen über den „Tango Argentino“                                                                                            

Der Tango Argentino begeistert Menschen in aller Welt. Ein Tanz zu zweit, ein lebendiges Spiel, eine Umarmung, diese besondere Art, miteinander zu gehen – getanzte Sehnsucht und Leidenschaft. Jetzt tanzen auch in Deutschland immer mehr Menschen diesen interessanten Tanz.
 Geschichte: Der Tango entstand um 1880 in Südamerika, besonders in Argentinien. In Europa herrschen Hunger und Armut. Viele wandern aus nach Südamerika. Emigranten tanzen Tango, nur wenig Frauen. Wohlhabende Argentinier lassen Ihre Kinder in Paris studieren.
1912 Tangoboom in der pariser Oberschicht, Tango-Tanztees, Tango-Kleider, Tango-Cocktails.
Der „Pariser Tango“ ist chic, exotisch, exzentrisch. 1914 verbot Kaiser Wilhelm II den Tango in Deutschland. Auch der Pabst verbot den Tango als zu schamlos.

Tango der Liebe - ein Spiel zwischen Mann und Frau

Tango tanzen fördert die Gesundheit

Tango-Argentino Kurse
Leitung: Erwin Neander, Tanzlehrer für Gesellschaftstanz und Tango Argentino.

Die Kurse werden dabei so zusammengestellt, dass sie nach Damen und Herren ausgeglichen sind.
In einem Anfängerkurs lernen Sie: Gehen im Salon, Basse, Cunita, Vor- und Rück-Ocho, Sandwich, Boleo und die Grundschritte für Milonga und Vals.
Danach können Sie an einem Kurs: Mittelstufe teilnehmen.
Die Kurse Mittelstufe und Fortgeschrittene haben wir zur gleichen Zeit. Wer diesen Kurs zu ersten mal besucht, kann den Unterricht und die Menge der Informationen als etwas schwer erfahren. Dieser Kurs sollte wiederholt werden, dann als Fortgeschrittener. Es erfolgen dann auch persönliche Korrekturen und einige Fortgeschrittene Tanzfiguren.
 Wir veranstalten Tangotanzabende mit Schnupperstunden für Anfänger und Praktica zum auffrischen vorhandener Kenntnisse + Tangospezials/ Espressokurse zur Weiterbildung
Open Air, Tango tanzen im Freien, im Sommer ca. Juli bis September/ Oktober   
Tango-Tanzschuhe –
Unsere Kursteilnehmer erhalten 10 % Rabatt im Tanzschuhfachgeschäft: Giffels, Düsseldorf ; Visitenkarten erhalten Sie auf Anfrage im Tangokurs
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit dem Tango finden Sie überall schnell Kontakt zu anderen Menschen
Es gibt Tangosalons in allen größeren Städten.
Der Tango Argentino besteht aus 3 Geschwistern, der Milongo, dem Vals und dem Tango.
Diese 3 Formen des Tango Argentino werden auf Tango-Tanzabenden meist abwechselnd getanzt:

Der Tango Argentino ist ein Improvisationstanz. Er bietet den Tanzpaaren große Freiheit ihren persönlichen Tango zu tanzen. Die Tanzpartner können tänzerisch miteinander kommunizieren, ihre Gefühle ausdrücken und körperliche Nähe genießen.

*  Der rhythmische oder melancholische Tango 2/2 + 4/8 + 4/4 Takt.
   Gefühle tanzen - Liebe, Trauer, Einsamkeit, Liebe, verlorene Liebe - Körperkontakt,
   Wahrnehmung,  in den Arm nehmen
   Der Takt kann getanzt werden: Ein Schritt pro Takt,
                                                      Verdoppelung, 2 Schritte pro Takt,
                                                      Verlangsamung, auf 4 Takte 1 oder 2 Schritte
*  Die fröhliche Milonga 2/4 oder 4/4 Takt war ursprünglich argentinische Folklore.
                                                                 guter Bodenkontakt, Energie, Wettkampf
* Der schwungvolle Vals, ¾ Takt,  entstand um 1900 als Variante des europäischen Walzers.
                                                                                          leicht, beschwingt , rund, Drehungen
Zurz eit gibt es 3 Tango - Hauptgruppen:
1) Tango de Salon –
                                                                     2) Bühnentango - Shows
                                                                     3) Standardtango in Tanzschulen
 Der „Tango Argentino“ de Salon“ ist ein  Improvisationstanz, Erlebnis, echte Gefühle, Lebensphilosophie, Leidenschaft, Chance der Selbstfindung und Lebensfreude, Tanz der Freiheit.
Liebesspiel der Tänzer.

Das Spiel zwischen Mann und Frau, führen, führen lassen, Flirt, Erotik, körperliche Nähe,
aber auch - Kampf der Geschlechter. Lernen als Paar genau auf die Körpersprache des Partners zu achten. Die Wahrnehmung des Partners, Seine Achse finden, (nicht aus dem Gleichgewicht kommen)

Als Frau, sich der männlichen Führung überlassen. , empfangende, ausführende, sensibel, weiche, geschmeidige Bewegungen, runde weibliche, erotische Bewegungen, Verführerin.
 
 Kleider: Nur, wer  sich nach seinen Gesetzen  kleidet, wird den Eros des des Tango wirklich entdecken. Eine Frau zeigt ihre Reize, eng, weit, kurz, lang, Beinfreiheit, lange Schlitze, oft Netzstrümpfe, Schuhe mit Absatz + Riemchen, gut frisiert und geschminkt, Handtasche, Schmuck.

Als Mann: Aktivität, Stärke, Kraft, Tat, die Führung beim Tanz übernehmen und eindeutig führen
Beschützer, Vater, Liebhaber, Verführer, Macho.
 
Man braucht Mut, um sich auf seinen Tanzpartner einzulassen, Nähe zuzulassen, das Risiko eingehen, das nicht alle gewünschten Schritte in Harmonie gelingen.
 Den wahren, echten Tango gibt es nicht. Es gibt verschiedene Formen und jeder kann seinen Tango selbst entdecken. Der Tango unterliegt der Veränderung in Musik und Ausdruck, wenn das Lebensgefühl sich ändert. Jeder Tänzer tanzt sich selbst im Tango. Liebe ich Risiko oder Sicherheit? Der Tango macht es sichtbar. Verändert sich der Tänzer, so verändert sich auch sein Tanzstil. Kein Tänzer tanzt wie der andere. Unterschiedliche Tanzstile sind miteinander vereinbar. Fremde Kulturen können sich im Tango vereinen.

Singles - zum Tango tanzen braucht man einen Tanzpartner oder eine Tanzpartnerin.
     Wo lernt man Tanzpartner kennen?
a) In unseren Tango-Tanzkursen, etwa 75 % unserer Kursteilnehmer sind Singles. Wir stellen die
    Kurse so zusammen, dass sie nach Männern und Frauen ausgeglichen sind. Durch häufigen
    Partnerwechsel entstehen viele Kontakte. Dauerhaft zusammen tanzende Paare  oder
    Partnerschaften finden sich meistens erst in den weiterführenden Kursen. Manche haben eine
    private Partnerschaft und suchen nur Tanzpartner, andere suchen auch Lebenspartner.
b) Auf Tangosalons tanzen Singles meistens mit vielen verschiedenen Partnern oder Partnerinnen.
   Wenn Sie auf dem Salon Paare sehen, welche besonders gut tanzen, dann können sie davon
   ausgehen, dass diese den Tango meist schon mehrere Jahre lang tanzen.
   Wenn Sie erst einen Anfängerkurs besucht haben, so sollten Sie sich mit anderen Kursteilneh-
   mern absprechen und gemeinsam einen Tangosalon besuchen. Alleine und mit wenig Tangokennt
   nissen hat man oft Hemmungen einen Tangosalon zu besuchen. Halten Sie Kontakt zu den ande-
   ren Kursteilnehmern
   Wenn Sie als Mann, alleine einen Tangosalon besuchen, so fordern Sie eine Dame auf. Es ist
   aber besser, dies mit einem Lächeln vorzubereiten. Körbe zu verteilen ist auf einem Tangosalon
   nicht üblich. Als Frau können Sie alle weiblichen Fähigkeiten aktivieren um potentielle Tanzpartner
   für sich zu interessieren, Lächeln, Flirt, Kleidung, Frisur, Make up.  Wenn man sich kennt, fordert
   auch die Frau auf.
   Tangosalons gibt es in den meisten Städten, in Deutschland und Europa. Im Großraum Düssel-
   dorf, Wuppertal, Köln, Krefeld, kann man fast täglich Tangotanzen, auch Open Air.
   Tangosalon Im Bürgerhaus Düsseldorf-Bilk, jeder 2. Samstag im Monat.
c) Die Tanzpartnersuche per Anzeige oder Internet ist oft schwierig und selten erfolgreich.
*  Tangoreisen – Es gibt zahlreiche organisierte Tangoreisen mit Unterricht – ab Mittelstufe
                 Reiseziele: z.B. Berlin, Prag, Budapest, Toscana, Südfrankreich, Spanien u.s.w.
 
Tango-Kultur - Tango – Bälle – Shows - Musik - Gedichte – Geschichten – Malerei – Mode

Musikstruktur des Tango
bis 1915 – 2/4 Takt   danach 4/8 Takt. Instrumente: Querflöte, Klarinette, Geige, Piano
Um 1900 wird das Bandonium das wichtigste Instrument des Tango. Das Bandonium wurde 1846 von Heinrich Band in Krefeld erfunden. 1920 – die große Zeit des Tangos beginnt mit Charles Gardell und Anibal Troilo. Höhepunkt waren die Jahre 1940 –1955 Tangotanzen wurde zur Massenbewegung in Südamerika, Europa, besonders Paris und Berlin. Bekannte Orchester: Anibal Troilo – harmonisch, Juan Dárienzo – rhytmisch, Charlos die Sarli – konstant, fließend, Oswald Pugliese – aufregend, starke Spannungsbögen. Um 1955 wurden andere Tänze beliebt.
Ab 1970 wurde der Tango von Elementen des Jazz beeinflusst ( Astor Piazzolla – Tango Nuevo) – Improvisation, Dualität, Rebellion, Sehnsucht, Schmerz, anspruchsvolle Musik, auch bei Showtänzen
Ab 1990 boomt der Tango wieder weltweit.
                                                                                                                                       Erwin Neander